Wat moet ik meenemen naar het bivak? Uitrusting en tips en trucs voor het bivak!

Tips en trucs voor bivakken

Wat ik kan aanbevelen: Neem uw gebruikelijke anti-bubbelkuur mee! Neem voldoende ondergoed en reserveonderdelen mee als je nat wordt. In ieder geval 2 BW laarzen, die ook dagelijks wisselen, zodat het spul verdampt.

Toen had ik graag een echte outdoor tas mee willen nemen in plaats van deze shit BW slaapzak. Vergeet niet: De BW tas blijft niet warm in de winter en is te koud in de zomer. Neem dus voldoende kleding mee.

  • Overigens: je hoeft geen pantserkoekjes of pantserkoekjes te kopen, je krijgt er genoeg van.

Een zaklamp is goed. Zo is Ohropax ook. Je hebt altijd iemand die winden, snurkt. En de gebruikelijke ALARM scheurt u niet zo snel uit uw slaap 🙂

De bekende Panzer-pluggen / de groene BW-schietpluggen zijn natuurlijk ook perfect geschikt!

En denk aan ESSEN! Ik heb graanrepen en blikjes soep in elke vlek die ik kan bedenken. Ik zou ook gedroogde worstjes aanraden. Houd alles wat zich vasthoudt, is ongevoelig voor warmte of koude en vult de maag.
Je weet nooit wanneer de volgende maaltijd komt. We hadden toen geluk. Iedereen hoeft dat niet te doen! En alleen op de laatste / voorlaatste dag was er EPAK. Sommige instructeurs staan het toe, anderen controleren uw apparatuur en willen niet dat u iets bij u heeft. Nog steeds: Vul alles wat je hebt. Waar je ruimte hebt, binnenin met graan- en snoeprepen en snoeprepen. Je hebt calorieën nodig.
Ik nam zelfs blikjes soep mee en maakte het ‘s avonds bij het vuur. Niemand bekommerde zich om. Maar goed gedaan. De anderen hadden bier, ik had soep in blik.

Alcohol zou Ik laat je zijn. Neem wat voedsel mee.

EPAK duurt slechts één dag. Het maakt niet uit wat anderen denken, je kunt er niet echt 48 uur over doen.

Esbit stinkt en is niet goed. Ik had graag mijn kleine Campinggaz kachel mee willen nemen….. Als je nog steeds iets op Esbit kookt, vergeet dan niet om het vaak om te draaien. Anders heb je het allemaal verbrand.

Vermijd water en vochtigheid in de positie.

Wanneer u in positie bent, zorg ervoor dat u iets waterdicht neemt. Of het nu gaat om een PE-zeil (doe-het-zelfzaak, 3 euro, weegt niets, houdt je maag droog als je gaat liggen!), een plastic zak van een vuilnisbak of je onderlegger. Overdag is alles in orde, ‘s nachts in de positie waar je doorheen gaat en nat wordt.

Entdecke jetzt, wie du warme Hände und Füße haben wirst! Tipps für warme Hände und Füße!

Eignet sich natürlich auch außerhalb eures Dienstes..

Empfehlenswertes Zubehör für Grundausbildung

Welches Zubehör kann ich empfehlen? Für deine erste Zeit und erste Woche im Wehrdienst benötigst du:

Tipps für die Kampfstiefel

  • Ein Geheimtipp: Seal-Skinz wasserdichte Socken - denn eure normalen Kampfstiefel sind nur aus Leder: nach 24h Einsatz im Biwak oder Gelände bei feuchtem Wetter wirds innen nass, dann gibts Reibung und Blasen. Da ist gleich so ein paar bei Feuchtigkeit zu tragen echt super.. Zu meiner Zeit gab es sowas feines leider noch nicht, aber heute habt ihr die Möglichkeit, eure Füße länger trocken zu halten. Ich nutze diese in normalen Stiefeln und nasse Füße sind Geschichte! Sind etwas teuer, das stimmt, aber halten dicht bei nassem Wetter. Und trockene Füße geben keine Blasen! 1 Nummer Größer kaufen: habt ihr Fußgröße 42-43, dann 43-46 kaufen, etc. Oder einfach einszueins passend zur SCHUHgrösse kaufen.
  • Die besten Socken produziert Falke: FALKE Herren Trekking-Socke TK 2, die genannten Socken zeichnen sich durch gute Passform aus und sind dort verstärkt, wo man sich schnell Blasen holt (Zehen und Ferse). Zieht diese unter eure oliven BW-Socken, dies ist ein weiterer Geheimtipp, Blasen vorzubeugen. Es ist Vorschrift (ZDV), dass ihr immer die BW Socken sichtbar in die Schuhe anziehen müsst - aber es gibt zum Glück keine Vorschrift, die 2 Socken anziehen verbietet :-). Ich empfehle immer 2 Paar Socken in die Stiefel anzuziehen: Schweiss wird aufgesaugt, Blasen vermieden und die Kampfstiefel sitzen besser und scheuern nicht. Denkt auch daran, alle eure Socken nur mit wenig Waschmittel und keinem Weichspüler zu waschen! Jeder Rest von Waschmittel in den Socken weicht zusätzlich eure Fusshaut auf: Blasengefahr (alter Tipp vom Uffz.. - der stimmt).

Alexander berichtet über seine Zeit & Erfahrung beim Heer 2002-2003

  1. Warum hast du dich dafür entschieden Wehrdienst zu leisten? Oder war das damals noch Pflicht als du das gemacht hast?
  2. Was hat es mit der Musterung auf sich, was passiert da konkret?
  3. Wie lange geht der Wehrdienst?
  4. Was lernt man da alles?
  5. Ist man dann permanent im Dienst oder darf man zwischendurch auch nach Hause?
  6. Kann man selbst entscheiden ob man hier in Deutschland stationiert bleibt oder zum Beispiel nach Afghanistan muss?
  7. Wie viel verdient man?
  8. Wie sind die Karrierechancen nach dem Wehrdienst?
  9. Mit welchen Waffen hantiert man alles?
  10. Wie viel Fitnesstraining gibt es? Sollte man da bereits ein Mindestmaß an Fitness mitbringen?
  11. Ist das Essen so schlecht wie es ihm nachgesagt wird?
  12. Was hat dir persönlich Spaß gemacht?